… nervös

Kunstraum im Deutschen Bundestag / Nietzsche / Götzendämmerung / Adler / Über den nervösen Charakter

2012
Raumzeichnung mit Sound
Kunstraum im Deutschen Bundestag, Berlin

Ausgehend von zwei Pentagrammen an den Wänden des Kunstraumes zieht sich die Strahlkraft der komplexen Symbolik dieses Zeichens durch den Ausstellungsraum. An der Decke werden die aus Gummibändern materialisierten Strahlen reflektiert und zu Bedeutungsträgern von Kultursymbolen. So entsteht ein Raum im Raum, ein doppelter Kreis, in dessen Zentrum sich ein Lautsprecher befindet, aus dem eine leise Stimme zu hören ist.

Störungen und nervöse Verknotungen werden in diesem Referenzsystem sichtbar
Vor der Wand mit dem roten Symbol und der roten Schriftwolke, befindet sich eine zweite Soundquelle. Die Schriftwolke enthält Zitate aus Nietzsches Götzendämmerung (dunkelrot) und Auszüge aus Adlers individualpsychologischer Studie Über den nervösen Charakter (hellrot). In den zu hörenden Texten werden wir mit individuellen Kulturerfahrungen konfrontiert, von Kindheitserinnerungen bis zur Ich-Reflexion.

Ein roter Faden hat sich in den Strahlenkranz des schwarzen Symbols eingeschlichen, der sich an der Säule des Raumes verfängt. Der rote Faden ist gerissen und findet nur noch provisorischen Halt an dem architektonischen Detail der stützenden Säule.

Die Farbigkeit der Raumzeichnung zitiert den Dreiklang der deutschen Fahne; schwarze und rote Fäden, an denen goldfarbene, ausgelaserte Symbole, z.B. Davidstern, Pentagramm Sonnenkreuz, das Friedenszeichen, europäische Sterne usw. hängen.

BW