Die Goldberg-Variationen

Die Goldberg-Variationen

Der 32-teilige Zyklus „Die Goldberg-Variationen“ bezieht sich auf die gleichnamige Komposition von J. S. Bach. Die Arbeit wurde zum ersten Mal im November für ein Fachpublikum in den Berliner Reinbeckhallen präsentiert.

10 Triptychen
je 195 × 140 cm, Graphit, Gouache auf Bütten

2 Arien
je 195 × 140 cm, Graphit auf Bütten

Reinbeckhallen, Berlin, November 2019